Für Leute unter 30 Jahren
Jetzt Kontakt aufnehmen
und dabei sein
29.04.2021

1000 FRAGEN – WIR HELFEN DIR!

Du bist jung, hast eine gute Idee und möchtest den Sprung in die Selbstständigkeit wagen? Wir helfen Dir - von der ersten Idee bis zur Umsetzung - und machen Dich fit für die Gründung Deines eigenen Unternehmens.
Du findest uns in Ostbrandenburg: Strausberg - Fürstenwalde - Frankfurt (Oder) - Eberswalde - Letschin - Bernau - Prenzlau - Schwedt - Erkner

 

GRÜNDUNGEN IM HAUPT- ODER NEBENGEWERBE
FREIBERUFLICHKEIT
FRANCHISE
INNOVATIVE GRÜNDUNGEN
GRÜNDUNGEN IM LÄNDLICHEN RAUM
REGIONALE GRÜNDUNGEN
SOCIAL ENTREPRENEURSHIP
GRÜNDUNGEN DURCH MIGRANTINNEN UND MIGRANTEN
UNTERNEHMENSNACHFOLGE/-ÜBERNAHME


„YOUNG COMPANIES“ UNTERSTÜTZT DICH, WENN DU:

  • Dein eigener Chef oder Deine eigene Chefin werden willst
  • Dich beruflich verändern möchtest
  • ein bestehendes Unternehmen übernehmen möchtest
  • oder arbeitslos bzw. von Arbeitslosigkeit bedroht bist
  • wenn Du nicht älter als 30 Jahre bist und
  • Deinen Wohnsitz in Brandenburg hast.


EINE GUTE VORBEREITUNG - WIR BIETEN DIR:

  • ein persönliches Coaching/Mentoring
  • praktische Workshops / Onlinekurse (Steuern, Marketing, Verkauf, Social Media, Kommunikation, Nachhaltigkeit etc.)
  • Erfahrungsaustausche, community
  • Kontakte zu Experten, Wettbewerben, Unternehmen, Verbänden
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • frauenspezifische Beratungsangebote und Unternehmerinnen Netzwerke
  • Arbeitsplätze in unseren Coworkingräumen


SCHRITT FÜR SCHRITT ZUM ERFOLG

Nach einem ersten Kennenlernen bekommst Du eine/n professionelle/n BeraterIn an die Seite gestellt, der/die Dir bei der Erstellung des Businessplanes, der Beantragung von Zuschüssen, Fördermitteln (Gründungszuschuss, Einstiegsgeld etc.), bei der Beantragung von Bankkrediten, der Erstellung Deines Marketingkonzeptes, bei Anmeldungen, Genehmigungen, gewerberechtlichen Fragen und allen sonstigen wichtigen Vorbereitungen hilft.


„YOUNG COMPANIES“ KOSTET DICH KEINEN CENT!

Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert.